Wildkatze


Für kaum eine andere Tierart in Deutschland wird von Naturschützer so viel getan wie für die Wildkatze. Waldgebiete werde durch Wildkorridore miteinander verbunden, Grünbrücken über Autobahnen werden unter anderem für Wildkatzen gebaut.

Aussehen Wildkatze

Unsere Hauskatzen stammen von afrikanischen Wildkatzen ab und gehören somit einer anderen Art an als unsere Wildkatzen. Die Wildkatzen sind größer und stärker als unsere Haustier-Katzen. Mit Schwanz können Wildkatzen durchaus bis zu 1 Meter lang sein.

Das Gewicht einer ausgewachsenen Wildkatze liegt bei 3 bis 5 Kilogramm. Wildkatzen sind meist creme-farben, der Schwanz ist relativ zur Körperlänge kurzer und dicker als bei den Hauskatzen.

Wildkatze auf einer Wiese

Lebensraum Wildkatze

Wildkatzen leben in Laubwäldern und Mischwäldern. Reine Nadelwälder, wie es sie heute in Deutschland als Monokulturen leider sehr oft gibt, mögen Wildkatzen nicht besonders.

Ernährung Wildkatze

Wildkatzen sind Raubtiere. Sie jagen Tiere, die kleiner sind als sie. Sehr häufig sind dies Ratten und Wühlmäuse, aber auch Vögel stehen auf dem Speiseplan.

Vorkommen / Bestände der Wildkatze in Deutschland und Europa

Ursprünglich war die Wildkatze bei uns häufig. Durch Jagd wurden die Bestände fast ganz ausgerottet. Heute nimmt die Zahl der Wildkatzen in Deutschland glücklicherweise wieder langsam zu. Es wird davon ausgegangen, dass in Deutschland derzeit 4000 - 6000 Wildkatzen leben (im Jahr 2013). Das Problem ist, dass das Vorkommen auf einige Gegenden beschränkt ist. Da diese Gegenden nicht mit Wälder miteinander verbunden sind, sind die Bestände der Wildkatze isoliert. Mittelfristig wird dadurch Inzucht ein Problem. Einige Vorkommen der Wildkatzen wurden und werden durch das Anlegen von Waldkorridoren aufwendig miteinander verbunden. Dies ist bei größeren Entfernung natürlich sehr teuer, vor allem der Kauf der Grundstücke ist mit erheblichen Kosten verbunden. Auch sogenannte Grünbrücken über Autobahnen werden zum Schutz der Wildkatzen gebaut. Eine solche Brücke kostet 2-4 Millionen Euro. Zu einem wirksamen Schutz dieser Raubtiere Deutschlands müssen in den nächsten Jahren mehrere 10 Millionen Euro aufgebracht werden. Dies wird durch Steuermittel und Spenden finanziert. Auch künstliche Wiederansiedlungen in einigen Waldgebieten wurden und werden durchgeführt.

Etwa die Hälfte der circa 5.000 Wildkatzen in Deutschland lebt in Rheinland-Pfalz. Auch in Thüringen und Hessen gibt es einige Populationen. Hoffnung macht, dass die Wildkatzen in so großen Waldgebieten wie dem Schwarzwald und dem Bayerischen Wald seit einigen Jahren wieder vorkommt.

Viel häufiger sind Europäische Wildkatzen in einigen anderen Ländern in Europa. Die größten Vorkommen gibt es in Südosteuropa wie etwa auf dem Balkan. In Spanien und Portugal sowie in Schottland leben ebenfalls relativ viele Wildkatzen. Der Südwesten von Italien ist ebenso ein Wildkatzen-Gebiet.

 

 

 

 

 


 

Heimische Tiere
Ausgestorbene Tiere
Neozoen
Säugetiere
Säugetiere  Deutschland
Biber
Wildschwein
Luchs
Wolf
Wolf Niedersachsen
Dachs
Fuchs
Fischotter
Elch
Reh
Gämse
Mufflon
Steinbock
Marderhund
Braunbär
Waschbär
Wisent
Igel
Maulwurf
Eichhörnchen
Grauhörnchen
Siebenschläfer
Bisamratte
Murmeltier
Ziesel


Wildkatze
Raubtiere Deutschland
Hasen in Deutschland
Hirsche in Deutschland
Marder in Deutschland
Ratten Deutschland
Robben Deutschland
Vögel
Vögel Deutschland
Greifvögel Deutschland
Finkenarten
Meisen
Tauben
Möwen
Eulen
Störche Deutschland
Gänse
Spechte Deutschland


Amphibien
Salamander Deutschland
Frösche Deutschland
Fische
Fische Deutschland
Forellen
Reptilien
Schildkröten Deutschland
Eidechsen Deutschland
Schlangen Deutschland
Kreuzotter
Ergebnis
Wirbeltiere Deutschland
Insekten
Bienen Deutschland
Wespennest
Hummelarten
Stechmückenarten
Silberfischchen bekämpfen
Schmetterlingsarten
Andere Tiere
Spinnen in Deutschland
Tier des Jahres
Vogel des Jahres
Giftige Tiere Deutschland