Steinbock


Der
Alpensteinbock, einst fast ausgestorben, ist heute wieder weit verbreitet

Dieser Artikel handelt vom Alpensteinbock, dem einzigen in Deutschland lebenden Steinbock. Es ist eine von sieben Steinbockarten weltweit. Von den anderen sechs Arten leben vier in Asien, eine weitere in Europa (Iberische Steinbock) und eine in Afrika (Äthiopiensteinbock). Der Alpensteinbock kommt in weiten Teilen der Alpen vor. Steinböcke gehören zu den Ziegen.


Bild: © Petra Kohlstädt - Fotolia.com

Verbreitung Steinbock in Deutschland und Mitteleuropa

Steinböcke wurden in früherer Zeit stark gejagt. Um 1830 gab es im Alpenraum nur noch etwa 100 Tiere, die alle in Frankreich lebten. Nach und nach wurden die Steinböcke immer mehr unter Schutz gestellt. Heute gibt es in freier Wildbahn wieder circa 40.000 Exemplare, davon etwa 15.000 in der Schweiz und 15.000 in Italien. Auch in Deutschland kommen die Tiere wieder vor (mehrere 100 Exemplare). Sie leben nur in den Hochalpen an der österreichischen Grenze.

Aussehen Alpensteinbock

Der Steinbock ist mit einer Länge von 1,50 Meter und einer Schulterhöhe von 90 cm ein großes Tier. Männliche Steinböcke können bis zu 100 kg schwer werden, Steingeißen (weibliche Steinböcke) sind 30-40% kleiner und leichter. Die wichtigste Merkmal der männliche Tiere ist das große, nach hinten gebogene, Gehörn (siehe Bild oben). Steinböcke haben im Sommer ein rot-braunes Fell. Das Winterfell ist meist grau.

Lebensraum Alpensteinbock

Der Alpensteinbock lebt, wie der Name schon sagt, in den Alpen. Im Sommer leben die Tiere in einer Höhe von bis zu 3800 Meter. Tagsüber steigen sie in tiefere Lagen ab, weil es in den Hochlagen nicht genug Futter gibt. Im Winter bewohnen die Ziegen auch wesentliche tiefere Lagen. Wie die meisten Ziegen sind auch Alpensteinböcke Herdentiere (meist Gruppen von etwa 15 Tieren).

Ernährung des Alpensteinbocks

Steinböcke sind Wiederkäuer und reine Pflanzenfresser. Sie fressen vor allem Grünzeug (Gras, Blätter, Baumtriebe, Kräuter, Knospen u.ä.).

 

Heimische Tiere
Ausgestorbene Tiere
Neozoen
Säugetiere
Säugetiere  Deutschland
Biber
Wildschwein
Luchs
Dachs
Wolf
Fuchs
Fischotter
Elch
Reh
Mufflon
Gämse
Steinbock
Marderhund
Braunbär
Waschbär
Wildkatze
Wisent
Igel
Maulwurf
Eichhörnchen
Grauhörnchen
Siebenschläfer
Bisamratte
Murmeltier
Ziesel


Raubtierarten
Hasen Deutschland
Hirsche in Deutschland
Ratten Deutschland
Marder Deutschland
Robben Deutschland
Meisen
Tauben
Vögel
Vögel Deutschland
Greifvögel Deutschland
Störche Deutschland
Finkenarten
Möwenarten
Gänse Deutschland
Eulen Deutschland
Spechte Deutschland


Amphibien
Salamander Deutschland
Frösche Deutschland
Fische
Fische Deutschland
Forellen
Reptilien
Schildkröten Deutschland
Eidechsen Deutschland
Schlangen Deutschland
Kreuzotter
Ergebnis
Wirbeltiere Deutschland
Insekten
Bienenarten
Silberfischchen
Hummeln
Stechmücken Deutschland
Wespennest
Schmetterlingsarten
Andere Tiere
Spinnenarten
Tier des Jahres
Vogel des Jahres
Giftige Tiere Deutschland